?

Log in

Previous Entry | Next Entry


Barockkonzert oder Montezuma in Venedig
 
Szenische Lesung mit Musik, Tanz und Bildprojektion
nach Alejo Carpentier

 
Mi., 9. November 2011
19:30
 
Fuchsbau, Thurgauer Str. 66, 13407 Berlin
U8: Paracelsusbad, Busse: 120, 122, 322
Tel.: 030-4985 9940
www.berlin-fuchsbau.de
 
Tickets: 8,- / erm. 5,- Euro an der Abendkasse
 
Mit Unterstützung des Bezirksamtes Reinickendorf, Abteilung Schule, Bildung und Kultur, im Rahmen der dezentralen Kulturarbeit

 
 
Venedig zu Beginn des 18. Jahrhunderts. Zwei Reisende aus Mexiko – der gebildete Kreole El Amo, verkleidet als Montezuma, und sein schwarzer Diener Filomeno – treffen auf dem Karneval schöne Frauen und berühmte Musiker (Antonio Vivaldi, Domenico Scarlatti und Georg Friedrich Händel) und musizieren mit ihnen heiter zusammen. Doch nach einiger Zeit geraten die Reisenden in spätere Jahrhunderte: sie erweisen Richard Wagner (gestorben 1883 in Venedig) die letzte Ehre und diskutieren am Grab von Igor Strawinsky (beigesetzt in Venedig im Jahre 1971) über Gott und die Welt.
 
In unserer szenischen Lesung findet eine unterhaltsame "Kulturreise" durch Länder und Zeiten statt. Zwischen ausgewählten Abschnitten der Novelle "Barockkonzert", die der berühmte kubanische Schriftsteller Alejo Carpentier 1974 verfasste, werden Musik- und Tanzeinlagen platziert. Das Ganze wird von Bildprojektionen unterstützt: venezianische Karnevalsbilder kommen mit Hilfe von Computergraphik des mexikanischen Künstlers Enrique Villaseñor López in der Gegenwart an.
 
Zum Autor
Alejo Carpentier (1904 in Lausanne, Schweiz - 1980 in Paris) ist einer der bekanntesten Autoren Lateinamerikas. Als Sohn eines französischen Architekten und einer russischen Professorin für Sprachen wuchs er in Kuba auf. Er war Professor für Literatur an der Universität Havanna und Kulturattaché in Paris. Romane: Die Flucht nach Manoa (1953), Explosion in der Kathedrale (1962), Staatsräson (1974), Die Harfe und der Schatten (1979) u.a. 1977 erhielt Alejo Carpentier den Cervantespreis.
 
Beteiligte:
Ildar Kharissov (Regie und Musik), Heiko Reissig (Lesung, Gesang), Adam Read (Tanz) und Enrique Villaseñor López (Computergraphik)

Kurzbiographien:
 
Ildar Kharissov, geboren in Tatarstan (Russische Förderation), ist Musiker, Dichter und Performer. Seine musikalische Ausbildung erhielt er im Speziellen Musikgymnasium für begabte Kinder in der Wolga-Metropole Kasan, studierte anschließend Musikwissenschaft, Klavier und Gesang am Kasaner Staatlichen Konservatorium sowie an Hochschulen in Taschkent (Usbekistan), St. Petersburg und an der Freien Universität Berlin. Er lebt seit 1994 in Deutschland, unterrichtet seit 2001 an der FU Berlin und ist seit 2008 Präsident der Gesellschaft für OSTEUROPA-FÖRDERUNG e.V. Als Musiker und Performer trat er in vielen Kulturanrichtungen Russlands und Deutschland auf, u.a. im Konzerthaus Berlin, in der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, im Stanislawski-Museum Moskau, auf der Leipziger Buchmesse u.v.a. Radioproduktionen, zahlreiche literarische und wissenschaftliche Veröffentlichungen. Literaturpreis Futurum Art (2007, Moskau).
 
Heiko Reissig, geboren in Wittenberge, studierte 1990-1997 klassischen Gesang (Tenor), Regie und Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig, der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" in Berlin, der Hochschule für Musik und Theater München sowie Regie bei Prof. August Everding/Bayerische Theaterakademie. Bühnenengagements und Gastspiele führten ihn an die Seite bekannter Künstler, wie z.B. Yehudi Menuhin, Peter Ustinov, Rene Kollo, Ben Becker, Nina Hagen, Jochen Kowalski und an Theater, Opernhäuser und Festspiele im deutschsprachigen Raum, unter anderem Konzerthaus Berlin, Berliner Philharmonie, Volksoper Wien, Komische Oper Berlin, Theater Bonn, Prinzregententheater München u.v.a. Heiko Reissig ist Präsident der Europäischen Kulturwerkstatt e.V. Mehrere CDs, Fernsehauftritte, Radio- und Filmproduktionen. Zahlreiche Preise und Auszeichnungen. 
 
Adam Read, geboren in Adelaide (Australien), studierte verschiedene Tanz- und Theaterstile wie Commedia dell’arte, Le Coq, New Zealand dance, indonesische Tanztraditionen u.a. Er arbeitete mit Ensembles wie Cirque Du Soleil Montreal,  Theatre Derevo Sankt Petersburg, Grotes Maru und Theater der Kalligraphie Berlin, Company Barefoot Holland, Vienna Marakesh Israel u.v.a. zusammen, ist Gründer der Theatergruppe “Laboratorium 33” Edinburgh und Adam Read Company Berlin. Adam Read lebt in Berlin.  
 
Enrique Villaseňor López, geboren in Mexiko-Stadt, begann seine künstlerische Laufbahn im Jahr 1988 als Gründer der Performancegruppe "Kinitch Aboa" in seiner Geburtsstadt. Nachdem er an der UAM Graphik-Design studiert hatte, widmete er sich neben der Malerei vor allem der Video-Animation und digitalen Medien. 2002 absolvierte er eine Fortbildung als Web Designer am Institut CT-Berlin.
2001 gründete er gemeinsam mit anderen KünstlerInnen die Künstlergruppe  „Tercera Luna“. Enrique Villaseňor López  lebt und arbeitet seit 1996 in Berlin. Mehrere Preise bei Video-Festivals.


 Adam Read (c) http://adamread.eu

Profile

meta_kunst
meta_kunst

Latest Month

June 2014
S M T W T F S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930     

Tags

Powered by LiveJournal.com